Gemeinde Adelsried

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Amtliche Bekanntmachungen

Interkommunale Zusammenarbeit: Gemeinsamer Standesamtsbezirk für Adelsried, Kutzenhausen und Zusmarshausen

von links: Landrat Martin Sailer, Bürgermeister Andreas Weißenbrunner, Bürgermeister Bernhard Uhl und Bürgermeister Sebastian Bernhard bei der Unterzeichnung der Vereinbarung zur Zusammenlegung der Standesämter
(Foto: Sabrina Büchele, Landratsamt Augsburg)
von links: Landrat Martin Sailer, Bürgermeister Andreas Weißenbrunner, Bürgermeister Bernhard Uhl und Bürgermeister Sebastian Bernhard bei der Unterzeichnung der Vereinbarung zur Zusammenlegung der Standesämter
(Foto: Sabrina Büchele, Landratsamt Augsburg)

Mit ihrer Unterschrift auf der Vereinbarung haben die drei Bürgermeister Sebastian Bernhard (Gemeinde Adelsried), Andreas Weißenbrunner (Gemeinde Kutzenhausen) und Bernhard Uhl (Markt Zusmarshausen) die Zusammenlegung der Standesämter ihrer Kommunen zum 01.01.2023 offiziell besiegelt.

Erste Gespräche und Überlegungen zu Standesamtszusammenlegungen gab es bereits im Frühjahr 2018 mit der damaligen Bürgermeisterin aus Kutzenhausen, Silvia Kugelmann.
Nachdem auch die Gemeinde Adelsried Anfang 2021 ihre Bemühungen zur Standesamtszusammenarbeit aufgrund der Umstrukturierung im Rathaus intensivierte, übernahm Julia Gewitsch. Standesbeamtin aus Zusmarshausen, in diesem Zuge ab 24.04.2021 die Aufgaben für das Standesamt Adelsried.

Durch diese sogenannte „Notfallbestellung“ zeigten sich die Vorteile einer Zusammenlegung deutlich. Neben der Kostenersparnis bei einem großen gemeinsamen Standesamt führt die hohe Anzahl an Personenstandsfällen zu einem Kompetenz- und Qualitätsgewinn. Durch eine Vielzahl von Online-Angeboten ist die persönliche Vorsprache im Standesamt zudem neuerlich nicht immer erforderlich, so dass auch die Entfernung zwischen dem Standesamt und der Wohnsitzgemeinde keine größere Rolle mehr spielt.

Aufgrund dieser Erfahrungen und der Vorgespräche haben sich deshalb die Gemeinde Adelsried, die Gemeinde Kutzenhausen und der Markt Zusmarshausen dazu entschlossen, die interkommunale Zusammenarbeit dauerhaft weiterzuführen und einen großen Standesamtsbezirk zu bilden.

Möglich sind solche Zusammenlegungen in Form einer „Kleinen Übertragung“ und einer „Großen Übertragung“. Bei der sog. „Kleinen Übertragung“ werden nur die Durchführung der standesamtlichen Aufgaben übergeben, nicht aber die Zuständigkeit übertragen. Bei einer „Großen Übertragung“ erfolgt die vollständige Aufgabe des örtlichen Standesamtes und es wird die komplette Zuständigkeit übergeben und der Zuständigkeitsbereich des aufnehmenden Standesamtes erweitert, so dass es nur noch einen gemeinsamen Standesamtsbezirk gibt.

Alle drei Kommunen haben sich zu einer „Große Übertragung“ entschlossen. Die entsprechenden Beschlüsse wurden von den Gemeinderäten im September 2022 jeweils einstimmig gefasst.
Die jeweiligen Vereinbarungen sehen eine pauschale Umlage von 5,50 € pro Einwohner und Jahr als Aufwandsentschädigung vor.
Außerdem können Trauungen von den jeweiligen ersten Bürgermeistern nach wie vor in den Wohnsitzgemeinden durchgeführt werden.

Bürgermeister Bernhard Uhl: „Beim Markt Zusmarshausen gibt es derzeit drei Standesbeamte. Diese Zahl muss jetzt aufgrund der Zusammenlegung noch aufgestockt werden. Die räumlichen Voraussetzungen wurden bereits geschaffen.“

Auch Bürgermeister Andreas Weißenbrunner steht voll und ganz hinter der Zusammenlegung: „Ich freue mich auf eine gute interkommunale Zusammenarbeit. Ich sehe hier den richtigen Weg gemeinsam Kompetenzen zu bündeln.“

Bürgermeister Sebastian Bernhard begrüßt diesen Schritt ausdrücklich: „Für uns als Gemeinde waren zwei Punkte ausschlaggebend. Zum einen, dass weiterhin in Adelsried geheiratet werden kann und zum anderen, dass wir so als Verwaltung unseren Bürgern einen noch besseren Service und bessere Beratung ermöglichen. Beides können wir nun klar bejahen und das bei zugleich geringerem Verwaltungsaufwand für uns vor Ort.“

Kontakt

Öffnungszeiten

  • Mo, Di, Mi
  • Do
  • 08.00 - 12.00 Uhr
  • 14.00 - 19.00 Uhr

© 2022 by cm city media

Gemeinde Adelsried